Stierkampfarena Malaga, Plaza de toros Malaga Andalusien

 

1 jährige  spanische Jungstiere
Sehenswürdigkeiten Malaga Malaga Bilder und Tipps
-> Bilder Malaga
-> Markt Malaga
-> Burg Gibralfaro
-> Malaga Museum
-> Stierkampfarena
-> Kathedrale Malaga
Wetter Andalusien/Spanien
Klimatabelle Malaga/Costa del Sol
> Klimadiagramm Malaga
Malaga - Taxi - Tarife
Zugverbindung in Spanien
Feiertage in Andalusien - Spanien
Wale und Delfine Spanien
Spanische Tapas
Lachender Buddha in Spanien
Tipps Fincaferien - Ferienwohnungen Spanien
Kitesurfen/Wellenreiten
Sprachführer Spanisch
Auslandsjob/Arbeit in Spanien
Hausverkauf in Spanien Andalusien
Wetterkarte/Wetter Deutschland
Wetterkarte Spanien
Wetterkarte Balearen
> Klimatabelle:Klima Balearen
> Mallorca
> Ibiza
Wetterkarte Kanaren
Klimatabelle Kanaren Wetter Kanaren
> Gran Canaria
> Teneriffa
> Fuerteventura
> Lanzarote
Wetter Spanien: Malaga-Madrid-Kanaren/Balearen - Stadt-Boxen
Hier werden Jungstiere markiert
Markierung + Impfung der Jungbullen auf einer Stierfarm in Andalusien
 

 

Die Stierkampfarena Malaga in Andalusien Spanien

Bilder von der Stierkampf Arena in Malaga/Andalusien:

Die Stierkampfarena von Malaga - Plaza de toros Bild Stierkampfarena Malaga, sie liegt mitten in einem Wohngebiet der Stadt
Stierkampfarena Malag Spanien Stierkampfarena Bild
   
   
Tribüne der Stierkampfarena in Malaga Blick auf den Plaza de toros vom Castillo
Tribüne der Stierkampfarena Malaga Plaza de toros Malaga
   
   
Typische Plakate für den Stierkampf in Spanien Ein Stück spanische Kultur und Moderne...
Plakate Stierkampf Malaga - Andalusien
 
Spanische Stiere auf der Weide einer alten Stierfarm, zwischen Tarifa und Cádiz an der Costa de la Luz Ein Show Stierkampf mit einer 1 jährigen Kuh, welcher zum Anlass des Markierens der Jungbullen veranstaltet wurde und unblutig endete
Spanische Stiere auf einer Farm Corrida de toros - Stierkampf in Andalusien

Stierkämpfe in Spanien:
Kultur und Tradition haben in Spanien einen hohen Stellenwert und dazu gehört (leider) auch noch der Stierkampf.
Es ist und wird wohl auch immer ein Streitpunkt bleiben, doch auch hier ist es wie mit Allem so, dass die Nachfrage das Angebot regelt.
Was mich persönlich oft stört, ist Pauschalisierung und Unwissenheit. Ich glaube, dass die wenigsten Nichtspanier oder Nichtfranzosen wissen, wie diese Kampfstiere aufwachsen, bis ihr letzter Tag in der Stierkampfarena kommt.
Diese Stiere haben meist ein freies aber beschütztes Leben, auf oft endlos scheinenden Weiden mit Korkeichen oder Oliven als Schattenspender. Die Tiere werden jährlich geimpft und ansonsten in Ruhe gelassen. Ab und zu reiten oder fahren die Campesinos - Bauern über die Weiden und sehen nach, ob es den Stieren gut geht. Diese Zeit dort ist für die Tiere wie "der Himmel auf Erden", es fehlt ihnen an absolut nichts.
Ich frage mich dann oft, was ist artgerechter und humaner, diese Art des Umgangs mit Tieren oder z.B. die von deutschen Bauern bevorzugten Legebatterien für Hennen, Mastställe für Schweine, in denen die Box nicht grösser als das Tier selbst ist, Melkbatterien für Kühe oder manipulierte Züchtungen, damit die Putenbrust auch ja recht gross ist... und mal davon abgesehen, dass die Lebenserwartung dieser Tiere weitaus geringer ist, als die der spanischen Kampfstiere! Also, immer erst vor der eigenen Tür kehren und überlegen, was da für ein Stück Fleisch auf dem Teller liegt, ob das wohl glücklich war ;-)!?!

Auf dieser Stierfarm, von der diese Bilder hier stammen, werden heute überwiegend Fleischrinder gezüchtet und genießen dieses Leben. Es gehört dort zur Tradition, als Höhepunkt und Abschluss zu einer jährlichen Markierung und Impfung der Jungbullen, einen kleinen Stierkampf mit einer 1 jährigen Kuh zu veranstalten, welche danach maximal die Hörner gestuzt bekommt und auf die Weide gelassen wird.

Sonnenportal - das unterstützende Team auf der Sonnenseite des Lebens

Stierkampf Arena Malaga Spanien